Schlagwort: groß machnow

“Froh zu sein bedarf es wenig”

von Stefan Rothen

Es war wieder ein Montag. 19 Uhr. Groß Machnow in der Turnhalle der Schule. Mit dem Kinderlied “Froh zu sein bedarf es wenig” begrüßten sich die Mitglieder des Gemischten Chores in ihrer Übungsstunde. Natürlich hat man nach dem Einsingen dieses Lied auch als Kanon parat. Hell und klar klang das Lied durch den Übungsraum. Als ob die Liedzeile schon das Motto vorweg bestimmte.

Denn das, was dann folgte, war schon schwerer. Ein neues Lied sollte einstudiert werden. Da war am Anfang noch keine Freude zu spüren. Doch als die ersten Zeilen richtig umgesetzt wurden, konnte man das kommende Meisterwerk aus Hänsel und Gretel schon erkennen.

Im Sommer schon an Weihnachten denken

Am Anfang froh und munter, dann hoch konzentriert an das neue Werk und dann wurde gefeilt in den einzelnen Stimmen. Für mich lohnte es sich, mal Mäuschen in der Chorprobe zu spielen.

Warum ich diese Zeilen schreibe? Gerne möchten wir noch mehr Sänger und Sängerinnen in der Übungsstunde erleben. Unter vorgehaltener Hand gab es schon Informationen, was zu Weihnachten alles auf unseren Chor zukommen kann. Wer Lust hat sollte mit in den Gemischten Chor einsteigen. Dem Chorleiter Lutz Kiel wünsche ich ein glückliches Händchen, beim Umsetzen des Liedgutes in Vorbereitung auf den diesjährigen Weihnachtsmarkt.

Wer selbst mitsingen möchte, kann das sehr gerne tun. Der Chor probt jeden Montag um 19 Uhr in der Grundschule Groß Machnow. Dort kann man einfach mal reinschnuppern. Wer sich anmelden mag, kann das gerne bei unserer Chorsprecherin Ramona Freytag tun. Ihr erreicht sie unter der 01525 539 22 92.

Experiment Pfingstkarneval war ein voller Erfolg

Auch prominente Gäste ließen sich den Pfingstkarneval nicht entgehen.

“Das ist schon ein Stück weit ein Experiment”, hat unser Präsident Frank Frenzel bei den Vorbereitungen unseres Pfingstkarnevals gesagt. Und er hatte Recht. Wir mussten ganz schön improvisieren, um am 6. Juni eine Veranstaltung im Seehotel Berlin-Rangsdorf feiern zu können.

Zum einen sind wir es nicht gewohnt, im Sommer eine Veranstaltung zu machen. Es hieß also Narrenkappe ab. Schließlich sind wir außerhalb der Session. Zum anderen waren zwar keine Ferien, aber das Pfingstwochenende ist natürlich ein beliebtes Ausflugswochenende. Leider haben wir unsere Garde nicht zusammen bekommen, weil einige Tänzerinnen nicht teilnehmen konnten.

Das Männerballett bildete den großen Abschluss im Programm.

Endlich wieder Karneval

Dennoch haben wir ein buntes Programm auf die Beine stellen können und das Wetter hat mitgespielt. Doch würde “das Experiment” von den Zuschauern angenommen werden? Würden bei rund 30 Grad überhaupt Leute in den Festsaal kommen? 20 Minuten vor Beginn sah es nicht so gut aus. Doch um 10 Uhr war der Saal voll und wir verblüfft und sehr froh, dass so viele Menschen dabei sein wollten.

Zusammen mit den Spreeschepperern haben wir bis um 13 Uhr auf der Bühne getanzt, gesungen und viel gelacht. Danke liebe Rangsdorfer und alle anderen Karnevalisten, die an dem Tag bei uns waren: Endlich wieder Karneval in Rangsdorf! Das hat uns – und offensichtlich auch euch – gefehlt.

Gardetanz bei Sommerfest in Groß Machnow

Die Garde in Groß Machnow

Unsere Garde hat übrigens nur wenige Tage später ihren Auftritt nachgeholt. Auf dem Sommerfest in Groß Machnow im Garten hinter dem Gutshaus Salve sind die Tänzerinnen aufgetreten. Auch unsere beiden Tanzmariechen Johanna und Theresa konnten dort tanzen. Für unsere Tänzerinnen war das ebenfalls nach sehr langer Zeit wieder der erste Auftritt.

Alte Bekannte: Neue musikalische Leitung für den Chor

Sigrid Baumberger und Lutz Kiel übernehmen die Leitung des Chores.

Der Gemischte Chor Rangsdorf hat eine neue musikalische Leitung. Sigrid Baumberger, Musiklehrerin aus Storkow und ehemalige Sängerin im Chor, ist die neue Chorleiterin. Ihr zur Seite steht vertretungsweise Lutz Kiel, ehemaliger Chorleiter der neuapostolischen Kirche Rangsdorf. Lutz Kiel war in der Vergangenheit außerdem mehrere Jahre Elferratspräsident der Karnevals-Abteilung des GCR. Lutz wird das Ensemble auch gleichzeitig als neuer Sänger unterstützen.

Ehemalige Vereinsmitglieder kommen zurück

Wir freuen uns darüber, dass zwei ehemalige Mitglieder in neuer Funktion wieder zum GCR gefunden haben. Wir freuen uns endlich wieder gemeinsam singen zu dürfen und auf die Zusammenarbeit mit mit Sigrid und Lutz.

Der Chor probt ab sofort wieder jeden Montag um 19 Uhr in der Grundschule Groß Machnow.

Ehrungen und Chorgesang bei der Jahreshauptversammlung

Der Chor hat vor der Jahreshauptversammlung ein kleines Ständchen gesungen. | Foto: Fabian Frenzel

 
Hallo liebe Freunde des Chorgesangs!
 
Kaum sind die letzten Töne unseres Auftritts in der ASB-Seniorenresidenz in Rangsdorf verklungen, gab es schon die nächste Gelegenheit, für uns Sänger:innen unser Können zu beweisen.
 
Traditionell nahmen wir die Gelegenheit wahr, unsere Vereinsmitglieder
mit flotten, internationalen Melodien zu begrüßen und die Zeit bis zum Beginn
der Jahreshauptversammlung zu verkürzen.
 
Auch wenn nicht alle Sänger:innen dabei sein konnten, war unser Enthusiasmus bis in die Haarspitzen zu spüren. Und unsere Vereinsmitglieder ließen sich von den flotten Rhythmen mitreißen und zu viel Beifall hinreißen. Allen Beteiligten vielen Dank für ihr Engagement.

Urkunden für langjährige Sänger und Sängerinnen

 
Apropos Engagement: Fünf unserer Sänger:innen wurden bei der Jahreshauptversammlung für ihre langjährige Zugehörigkeit zu unserem Chor mit Urkunden, Ehrennadel und einem Blumengruß geehrt.
 

Vier Chorsänger*innen wurden für ihr jahrelanges Engagement geehrt. | Foto: Daniel Ausner

 
Wir hoffen auf weitere Auftrittsmöglichkeiten und, dass Du oder auch Du Lust bekommen hast, bei einer unserer nächsten Proben reinzuhören und mit uns gemeinsam zu singen. Wir proben immer Montags von 19 bis 21 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Groß Machnow.
 
Wir freuen uns schon auf euren Besuch.
Bis dahin, bleibt alle Gesund.
 
Autor: Frank Jähne

Der Chor singt wieder

Der Chor bei der Probe auf dem Schulhof in Groß Machnow

Endlich ist es wieder soweit und das Vereinsleben geht so langsam wieder los. Der Chor hat schrittweise seine Proben wieder aufnehmen können. Am 21.6 war es soweit. Nach monatelanger Pause und abgesagten Konzerten haben sich die Sängerinnen und Sänger wieder zum gemeinsamen Singen getroffen.

Geprobt wurde auf dem Schulhof der Grundschule in Groß Machnow. Eine Probe im freien mit Sicherheitsabstand und Hygienekonzept. Die Freude beim Wiedersehen war bei allen Beteiligten riesengroß. Und deswegen proben wir weiter. Immer Montags von 19 bis 21 Uhr auf dem Schulhof in Groß Machnow – so das Wetter es zulässt.

Wenn Du Interesse hast, mit uns zu singen, komme doch einfach ganz unverbindlich bei einer Probe in Groß Machnow vorbei. Du kannst dich auch vorab telefonisch bei uns anmelden unter:

  • Vorstand Dirk Friedrich (033708/710 69)
  • Chorsprecherin Ramona Freytag (01525/539 22 92)

Ab August Proben in Turnhalle der Grundschule

Auch für unseren Chorleiter Matthias etwas Neues: Proben auf einem Schulhof.

Die niedrigen Inzidenzwerte lassen ab August sogar auch wieder Proben im Inneren zu. Dann werden wir in der Gerätehalle der Grundschule in Große Machnow singen. Wir möchten uns an dieser Stelle bei der Gemeinde Rangsdorf bedanken, die unserem Verein die Halle für Proben (auch anderer Gruppen des GCR) zur Verfügung stellt.

Chor beginnt im September wieder mit den Proben

In Groß Machnow wird der Chor ab September proben. Foto: Engeser | CC BY-SA 3.0

Endlich ist es auch für die Sängerinnen und Sänger im Chor wieder so weit. Die Proben können wieder starten. Der Verein hat bei der Gemeinde Rangsdorf ein Hygienekonzept hinterlegt und wird unter den geltenden Hygienebestimmungen die Proben durchführen. Als Probenraum haben wir die Gerätehalle der Grundschule in Groß Machnow gegenüber vom Gutshaus “Salve” gemietet. 

Die erste Probe findet am 7. September statt. Dabei wird der Chor in drei Gruppen eingeteilt, die zunächst getrennt voneinander singen werden.

Folgende Probentermine stehen bereits fest:

  • Montag, 7. September, 19 bis 21 Uhr
  • Montag, 14. September, 19 bis 21 Uhr
  • Montag, 21. September, 19 bis 21 Uhr
  • Montag, 28. September, 19 bis 21 Uhr
  • Dienstag, 6. Oktober, 18.30 bis 20 Uhr
  • Dienstag, 13. Oktober, 18.30 bis 20 Uhr
  • Dienstag, 20. Oktober, 18.30 bis 20 Uhr
  • Dienstag, 27. Oktober, 18.30 bis 20 Uhr

©2022 GCR-Rangsdorf