Schlagwort: seebad

Experiment Pfingstkarneval war ein voller Erfolg

Auch prominente Gäste ließen sich den Pfingstkarneval nicht entgehen.

“Das ist schon ein Stück weit ein Experiment”, hat unser Präsident Frank Frenzel bei den Vorbereitungen unseres Pfingstkarnevals gesagt. Und er hatte Recht. Wir mussten ganz schön improvisieren, um am 6. Juni eine Veranstaltung im Seehotel Berlin-Rangsdorf feiern zu können.

Zum einen sind wir es nicht gewohnt, im Sommer eine Veranstaltung zu machen. Es hieß also Narrenkappe ab. Schließlich sind wir außerhalb der Session. Zum anderen waren zwar keine Ferien, aber das Pfingstwochenende ist natürlich ein beliebtes Ausflugswochenende. Leider haben wir unsere Garde nicht zusammen bekommen, weil einige Tänzerinnen nicht teilnehmen konnten.

Das Männerballett bildete den großen Abschluss im Programm.

Endlich wieder Karneval

Dennoch haben wir ein buntes Programm auf die Beine stellen können und das Wetter hat mitgespielt. Doch würde “das Experiment” von den Zuschauern angenommen werden? Würden bei rund 30 Grad überhaupt Leute in den Festsaal kommen? 20 Minuten vor Beginn sah es nicht so gut aus. Doch um 10 Uhr war der Saal voll und wir verblüfft und sehr froh, dass so viele Menschen dabei sein wollten.

Zusammen mit den Spreeschepperern haben wir bis um 13 Uhr auf der Bühne getanzt, gesungen und viel gelacht. Danke liebe Rangsdorfer und alle anderen Karnevalisten, die an dem Tag bei uns waren: Endlich wieder Karneval in Rangsdorf! Das hat uns – und offensichtlich auch euch – gefehlt.

Gardetanz bei Sommerfest in Groß Machnow

Die Garde in Groß Machnow

Unsere Garde hat übrigens nur wenige Tage später ihren Auftritt nachgeholt. Auf dem Sommerfest in Groß Machnow im Garten hinter dem Gutshaus Salve sind die Tänzerinnen aufgetreten. Auch unsere beiden Tanzmariechen Johanna und Theresa konnten dort tanzen. Für unsere Tänzerinnen war das ebenfalls nach sehr langer Zeit wieder der erste Auftritt.

Karnevalspräsident Frank Frenzel über die Absage

Unser Karnevalspräsident Frank Frenzel erklärt unsere Absage der Karnevals-Session. Außerdem verspricht er im Video noch eine kleine Überraschung für den Februar und schaut schon in Richtung Sommer. Dort wollen wir nämlich eventuell eine Art Sommerkarneval feiern.

GCR muss Karneval absagen

Leider muss der GCR seine Karnevalsveranstaltungen im Februar absagen. Unter den gegenwärtigen Voraussetzungen und Maßnahmen, um die Corona-Pandemie einzudämmen, sind Karnevalsveranstaltungen für uns nicht umsetzbar.

Deswegen werden die geplante Abendveranstaltung am 26. Februar und der Kinderkarneval am 27. Februar leider ausfallen.

Eventuell Sommerfasching im Seehotel

Das bereits vorbereitete Programm werden wir beibehalten und weiterhin proben, so die Corona-Maßnahmen das zulassen.

Mit dem Seehotel in Rangsdorf sind wir im Gespräch und wollen einen Ausweichtermin im kommenden Sommer finden, um eventuell eine Art “Sommerfasching” zu feiern. Sobald wir einen Termin gefunden haben, werden wir ihn mitteilen.

Der “Ministerpräsident” zur Absage der Karnevals-Session

Der (fast echte) Ministerpräsident von Brandenburg, Dietmar Woidke, hat sich zu unserer Absage geäußert.

Absage Karnevalsveranstaltungen 2020/2021

Das Präsidium des GCR-Elferrates hat auf seiner Sitzung am 25.10.2020 beschlossen, die bevorstehende Karnevalssession „fast“ abzusagen. Es werden keine Saalveranstaltungen im Seehotel Berlin-Rangsdorf stattfinden.

Lediglich die traditionelle Schlüsselübergabe des 11.11. wird, wenn es die behördlichen Bestimmungen es zulassen zu einem späteren Zeitpunkt eventuell in einem kleinen Kreis im/am Rathaus in Rangsdorf zelebriert. Somit wird die Session zumindest symbolisch eröffnet.

In dieser Session werden leider keine Mariechen im Seehotel Berlin-Rangsdorf tanzen.

Auch die beliebte Sponsorenrunde am 11.11. wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Wir werden unsere Sponsoren schriftlich informieren und weiterhin um Unterstützung bitten, denn fixe Kosten für z.B. Mieten, Trainer, Versicherungen, GEMA usw. laufen natürlich weiter.

Diese Entscheidung ist uns wahrlich nicht leichtgefallen, zumal wir auch im Februar 2020 auf Grund der Baumaßnahmen im Seehotel Berlin-Rangsdorf keinen Karneval feiern konnten! Jedoch lässt die derzeitige Entwicklung der Pandemie keine andere Entscheidung zu.

Damit lehnt sich der GCR e.V. auch an die Empfehlungen des BDK (Bund Deutscher Karneval) sowie des KvBB (Karnevalsverband Berlin-Brandenburg) an,in denen es heißt, von Umzügen und Saalveranstaltungen abzusehen.

All unsere Programmgruppen trainieren bereits seit dem Frühjahr und hoffen natürlich das neue Programm nach der Pandemie unserem Publikum präsentieren zu können.

Wir werden versuchen, eine vereinsinterne Feier zu organisieren, bei der bereits einstudierte Tänze gezeigt werden können. Allerdings müssen wir dazu die weitere Entwicklung abwarten, um im Frühjahr darüber final entscheiden.

Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Treue und hoffen, dass wir uns im Rahmen unseres karnevalistischen Tuns , demnächst wiedersehen können.

Bis dahin bleiben Sie bitte alle gesund!

Frank Frenzel

Elferratspräsident des GCR Rangsdorf e.V.

Pfingstkonzert muss abgesagt werden

Leider müssen wir unser geplantes Pfingstkonzert des Chores am 31. Mai im Seehotel Berlin-Rangsdorf absagen. Die aktuelle Situation rund um das Coronavirus lässt uns leider keine andere Wahl.

Darüber hinaus bleiben auch alle weiteren geplanten Termine wie Proben des Chores und der Tanzgruppen, Elferratssitzungen oder auch das vereinsinterne Bowlingturnier ausgesetzt.

Einen Termin für die in diesem Jahr geplante Jahreshauptversammlung und der damit verbundenen Vorstandswahl gibt es derzeit noch nicht.

Der Vorstand steht mit der Gemeinde in engem Kontakt. Sobald wieder Proben und Zusammenkünfte möglich sind, werden wir darüber beraten und entscheiden. In jedem Fall freuen wir uns, dass sich schon einige Mitglieder mit Ideen an den Vorstand gewand haben. Denn sehr wahrscheinlich werden wir in der ersten Zeit der Wiederaufnahme der Proben in der ein oder anderen Form improvisieren müssen.

Bleibt gesund und munter!

Der Vorstand

©2022 GCR-Rangsdorf