Schlagwort: Karneval (Page 1 of 2)

Session eröffnet: Schlüsselübergabe mit “neuem” Bürgermeister

Bürgermeister Klaus Rocher hat den Rathausschlüssel an den GCR übergeben.

Von Stefan Rothen und Frank Frenzel

Wie passt das zusammen? Bürgermeister Klaus Rocher ist doch noch im Amt. Nein, wir haben jetzt das Zepter in die Hand genommen und mussten feststellen, so gut war noch nie ein Bürgermeister bei der Schlüsselübergabe vorbereitet. Wir mussten einen „Nutzungsvertrag“ unterzeichnen, damit wir nicht nur närrisch, sondern auch amtlich beglaubigt den Ratsschlüssel empfangen durften. Das Ganze natürlich mit einem Augenzwinkern.  

Jetzt regieren wir also im Rathaus. Ob das aber gut geht bis zum Ende der Narrenzeit? Schon bei der Übergabe verabschiedete sich ein Schmuckstück vom Rathausschlüssel. Es scheint, als solle es Stolperfallen bei unserer Regierungszeit geben. So waren auch die anschließenden Gespräche im Rathaus von Sorgen und Ideen zur Weiterentwicklung des Karnevals in Rangsdorf geprägt. Klaus Rocher sprach uns Mut zu: „Wir können als Ort auf den Karneval nicht verzichten!“  

11.11. um 11 Uhr 11 – nicht nur unser Datum 

Dieses magische Datum treibt uns Karnevalisten immer wieder an. Deshalb planen wir von Jahr zu Jahr und trainieren immer weiter. Diese Mühe lohnt sich, wenn der Beifall im Saal erschallt und uns somit sagt, wir sollen weiter machen.

Sponsorenrunde und Schlachtruf

Neben der Schlüsselübergabe haben wir unsere Sponsoren besucht. Wir wurden überall schon erwartet mit kleinen Süßigkeiten oder belegten Brötchen und spontanen Pfannkuchen auf der Straße. Letztere Tat war die Idee einer Rangsdorfer Familie, die uns bei unserem Umzug damit überraschte. Vielen Dank dafür. Größtenteils haben wir die Strecke mit einem Bus des Unternehmens Schulz Reisen absolviert, weil sich in allen Ecken von Rangsdorf Sponsoren dem Karneval verpflichtet fühlen. Unser Schlachtruf 3 x GCR Helau war an diesem Tage in Rangsdorf nicht zu überhören. Vielen Dank allen Sponsoren, die uns weiterhin tatkräftig unterstützen. 

An der Fußgängerampel in der Seebadallee wurde eine etwas längere Pause eingelegt und Autofahrer mit einer La-Ola-Welle begrüßt.

In unserer 48. Karnevalssession freuen wir uns auf unsere Veranstaltungen, welche zu folgenden Terminen im Seehotel Berlin-Rangsdorf stattfinden werden: 

  •  18.02.2023 Abendveranstaltung 19:00 Uhr (Eintritt 10,-€) 
  •  19.02.2023 Kinderkarneval 11:00 Uhr und 15:00 Uhr (Eintritt 2,50 €) 

Umzug in Mittenwalde – Es begann in der Berliner Vorstadt

 

von Stefan Rothen

Dafür das wir als Verein alle einzeln anreisen mussten, hatte ich bedenken, dass nicht viele den Verein vertreten werden. Das ganze Gegenteil war der Fall. Eine schlagkräftige Gruppe waren wir. Besonders muss ich die kleinen „Mäuse“ hervorheben, die teilweise schon die Schritte der Gardemädels nachmachten. Da wächst guter Nachwuchs ran.

Wie sie, waren auch wir von der Anzahl der Vereine beeindruckt, die alle zum Umzug gekommen waren. Dazu noch die vielen, alten, aufgemotzten Fahrzeuge. Als die alte Feuerwehr den Berg zum Rathaus nicht mehr schaffte, sprangen alle Jecken ran und schoben den Veteran bis zum Parkplatz.

Kammelle bis in die oberen Etagen

Warum das hier erzählt wird? Sicherlich haben unsere Teilnehmer noch viel mehr gesehen als ich, doch das waren meine bleibenden Eindrücke. Die Mittenwalder Bevölkerung wusste das Rangsdorf kommt, denn sie hielten ihre Eimer, Netze und Mützen schon hoch, damit wir unsere Kamellen werfend verteilen konnten. Selbst in die oberen Etagen der Wohnhäuser wurde ein Zielschießen für die Fensterbänkler veranstaltet.

Endlich wieder Karneval, und die ganze Stadt war auf den Beinen. Das dreifache GCR scholl mehrfach über das Pflaster. Dankbar waren auch Polizei und Feuerwehr für unseren Schlachtruf, der an einigen Stellen nur für sie von uns als Dankeschön geschmettert wurde.

Zum ersten Mal sind die Mädels der neuen kleinen Garde beim Umzug dabei gewesen.

Neuer Vorstand gewählt

Der GCR hat am 18. September einen neuen Vorstand gewählt – und es bleibt fast alles beim Alten.

Dirk Friedrich ist als 1. Vorsitzender wiedergewählt worden. Neue zweite Vorsitzende ist Ramona Freytag. Fabian Frenzel, der diese Funktion in den letzten Jahren inne hatte, hat auf eine erneute Kandidatur verzichtet.

Andrea Hannemann wurde als Schatzmeisterin bestätigt. In den erweiterten Vorstand wurde erneut Juliane Ausner gewählt. Neu dabei ist dagegen Maurice Schadow.

Dem neuen Vorstand wünschen wir viel Erflog in den kommenden zwei Jahren.

Der neu gewählte Vorstand: Maurice Schadow, Andrea Hannemann, Dirk Friedrich, Juliane Ausner und Ramona Freitag (v.l.n.r.)

 

„patschnass“

Ins Wasser gefallen waren unsere geplanten Auftritte der Großen Garde und des Männerballetts zum Sommerfest am 27. August 2022 am Strand in Rangsdorf. Die Mädels der Garde kamen mit ihren roten Vereinsshirts und konnten nur noch zusehen, wie der Regen den Auftritt unmöglich machte. Derweilen schauten sie zu, wie Kinder barfuß durch den Regen und durch die Pfützen rannten.

Trotzdem Werbung für den GCR

Die Tanzfläche stand ebenfalls mit Wasserlachen bedeckt und verkündete so das Ende unserer geplanten Tanzeinlage. Wir konnten trotz des regenbedingten Ausfalls Werbung für unseren Verein machen, da wir auf allen Plakaten angekündigt waren.

Experiment Pfingstkarneval war ein voller Erfolg

Auch prominente Gäste ließen sich den Pfingstkarneval nicht entgehen.

“Das ist schon ein Stück weit ein Experiment”, hat unser Präsident Frank Frenzel bei den Vorbereitungen unseres Pfingstkarnevals gesagt. Und er hatte Recht. Wir mussten ganz schön improvisieren, um am 6. Juni eine Veranstaltung im Seehotel Berlin-Rangsdorf feiern zu können.

Zum einen sind wir es nicht gewohnt, im Sommer eine Veranstaltung zu machen. Es hieß also Narrenkappe ab. Schließlich sind wir außerhalb der Session. Zum anderen waren zwar keine Ferien, aber das Pfingstwochenende ist natürlich ein beliebtes Ausflugswochenende. Leider haben wir unsere Garde nicht zusammen bekommen, weil einige Tänzerinnen nicht teilnehmen konnten.

Das Männerballett bildete den großen Abschluss im Programm.

Endlich wieder Karneval

Dennoch haben wir ein buntes Programm auf die Beine stellen können und das Wetter hat mitgespielt. Doch würde “das Experiment” von den Zuschauern angenommen werden? Würden bei rund 30 Grad überhaupt Leute in den Festsaal kommen? 20 Minuten vor Beginn sah es nicht so gut aus. Doch um 10 Uhr war der Saal voll und wir verblüfft und sehr froh, dass so viele Menschen dabei sein wollten.

Zusammen mit den Spreeschepperern haben wir bis um 13 Uhr auf der Bühne getanzt, gesungen und viel gelacht. Danke liebe Rangsdorfer und alle anderen Karnevalisten, die an dem Tag bei uns waren: Endlich wieder Karneval in Rangsdorf! Das hat uns – und offensichtlich auch euch – gefehlt.

Gardetanz bei Sommerfest in Groß Machnow

Die Garde in Groß Machnow

Unsere Garde hat übrigens nur wenige Tage später ihren Auftritt nachgeholt. Auf dem Sommerfest in Groß Machnow im Garten hinter dem Gutshaus Salve sind die Tänzerinnen aufgetreten. Auch unsere beiden Tanzmariechen Johanna und Theresa konnten dort tanzen. Für unsere Tänzerinnen war das ebenfalls nach sehr langer Zeit wieder der erste Auftritt.

Tanzmariechen mit Auftritt in Cottbus

Tanzmariechen Johanna bei der Spatzengala in Cottbus

Nach über zwei Jahren hatten unsere beiden Tanzmariechen Johanna und Theresa ende März endlich wieder einen Auftritt – und was für einen.

Die beiden haben bei der Spatzengala in der Stadthalle von Cottbus getanzt. Theresa wurde dabei die Ehre zuteil vor dem Beginn der eigentlichen Gala im Foyer im Beisein von Ministerpräsident Dietmar Woidke aufzutreten. Woidke (der echte und nicht René Kurtze) hat junge Karnevalisten geehrt und Theresa die Zeremonie mit ihrem Tanz untermalt.

Johanna ist danach während der Gala auf der großen Bühne aufgetreten. Insgesamt haben über 200 Kinder und Jugendliche ihre Tänze und Reden vor einem vollen Saal aufgeführt.

Unserer Kameramann Daniel war mit dabei und hat dieses tolle Video zusammegeschnitten:

 

 

 

 

Karnevalspräsident Frank Frenzel über die Absage

Unser Karnevalspräsident Frank Frenzel erklärt unsere Absage der Karnevals-Session. Außerdem verspricht er im Video noch eine kleine Überraschung für den Februar und schaut schon in Richtung Sommer. Dort wollen wir nämlich eventuell eine Art Sommerkarneval feiern.

GCR muss Karneval absagen

Leider muss der GCR seine Karnevalsveranstaltungen im Februar absagen. Unter den gegenwärtigen Voraussetzungen und Maßnahmen, um die Corona-Pandemie einzudämmen, sind Karnevalsveranstaltungen für uns nicht umsetzbar.

Deswegen werden die geplante Abendveranstaltung am 26. Februar und der Kinderkarneval am 27. Februar leider ausfallen.

Eventuell Sommerfasching im Seehotel

Das bereits vorbereitete Programm werden wir beibehalten und weiterhin proben, so die Corona-Maßnahmen das zulassen.

Mit dem Seehotel in Rangsdorf sind wir im Gespräch und wollen einen Ausweichtermin im kommenden Sommer finden, um eventuell eine Art “Sommerfasching” zu feiern. Sobald wir einen Termin gefunden haben, werden wir ihn mitteilen.

Schlüsselübergabe mit Abstand: Der GCR startet in die Karnevals-Session

Präsident Frank Frenzel und Vize-Präsidentin Heike Plank haben den Rathausschlüssel von Bürgermeister Klaus Rocher überreicht bekommen.

Präsident Frank Frenzel und Vize-Präsidentin Heike Plank haben den Rathausschlüssel von Bürgermeister Klaus Rocher überreicht bekommen. | Foto: Andreas Bruck

Am 11. 11. 2021 haben wir unsere Karnevals-Session eröffnet. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr konnten wir diesmal unsere Sponsorenrunde durch Rangsdorf drehen. Pünktlich um 11:11 Uhr haben wir dann auch den Rathausschlüssel von Bürgermeister Klaus Rocher überreicht bekommen – draußen und mit Abstand.

Wir hoffen, dass wir in dieser Session dann auch tatsächlich wieder Gäste zu unseren Veranstaltungen begrüßen können. Geplant ist am 26. Februar eine Abendveranstaltung im Seehotel Berlin-Rangsdorf. Am 27. Februar wollen wir mit den kleinen Rangsdorfern und ihren Eltern und Großeltern dann Kinderkarneval feiern. Ob und wie das am Schluss möglich ist, bleibt abzuwarten. Aber wir stecken mitten in den Vorbereitungen und sind voller Optimismus, dass es klappt.

Der Elferrat war am 11.11. viel Draußen unterwegs.

Der Elferrat war am 11.11. viel Draußen unterwegs. | Foto: Andreas Bruck

Danke an alle Sponsoren

Wir möchten uns bei allen Sponsoren bedanken, die wir am 11.11. besucht haben. Das gilt genauso für die vielen weiteren Sponsoren, für die wir auf unserer Runde keine Zeit hatten. Danke, dass ihr uns in dieser Zeit unterstützt. Das ist nicht selbstverständlich und wir wissen das sehr zu schätzen.

In diesem Sinne: GCR Helau!

Vierstellige Summe: Pfandspenden von Edeka Franeck für den GCR

Die vergangenen Monate konnten Kunden und Kundinnen im Edeka-Markt Franeck in Rangsdorf ihre Pfandbons dem GCR spenden, wenn sie wollten. Viele haben das getan und am 21. Oktober hat uns Familie Franeck die gesammelten Spenden übergeben.

Familie Franeck hat uns die Spenden der Rangsdorfer und Rangsdorferinnen übergeben. | Foto: Daniel Ausner

Wir sind überwältig von der Summe. Sie liegt im vierstelligen Bereich und wir sind überglücklich über die Rangsdorferinnen und Rangsdorfer, die uns mit ihrem Pfandgeldern unterstützen. Außerdem wollen wir uns bei der Inhaberfamilie Franeck bedanken, die die Summe noch etwas aufgerundet hat.

Karnevalspräsident Frank Frenzel hat Familie Franeck als Dank ein kleines Präsent überreicht. | Foto: Daniel Ausner

Als Dank sind wir mit Konfetti und Musik durch den Supermarkt gezogen und haben unsere Garde tanzen lassen. Die vielen glücklichen Gesichter auf allen Seiten sind ein Lohn, der uns motiviert nach schwierigen Zeiten weiterzumachen. Wir werden mit dem Geld vor allem unsere Jugendarbeit fördern und so dem karnevalistischen Brauchtum im Ort eine Zukunft geben. 

Wir haben unsere Garde im Supermarkt tanzen lassen. | Foto: Daniel Ausner

Page 1 of 2

©2022 GCR-Rangsdorf