Schlagwort: Elferrat

Session eröffnet: Schlüsselübergabe mit “neuem” Bürgermeister

Bürgermeister Klaus Rocher hat den Rathausschlüssel an den GCR übergeben.

Von Stefan Rothen und Frank Frenzel

Wie passt das zusammen? Bürgermeister Klaus Rocher ist doch noch im Amt. Nein, wir haben jetzt das Zepter in die Hand genommen und mussten feststellen, so gut war noch nie ein Bürgermeister bei der Schlüsselübergabe vorbereitet. Wir mussten einen „Nutzungsvertrag“ unterzeichnen, damit wir nicht nur närrisch, sondern auch amtlich beglaubigt den Ratsschlüssel empfangen durften. Das Ganze natürlich mit einem Augenzwinkern.  

Jetzt regieren wir also im Rathaus. Ob das aber gut geht bis zum Ende der Narrenzeit? Schon bei der Übergabe verabschiedete sich ein Schmuckstück vom Rathausschlüssel. Es scheint, als solle es Stolperfallen bei unserer Regierungszeit geben. So waren auch die anschließenden Gespräche im Rathaus von Sorgen und Ideen zur Weiterentwicklung des Karnevals in Rangsdorf geprägt. Klaus Rocher sprach uns Mut zu: „Wir können als Ort auf den Karneval nicht verzichten!“  

11.11. um 11 Uhr 11 – nicht nur unser Datum 

Dieses magische Datum treibt uns Karnevalisten immer wieder an. Deshalb planen wir von Jahr zu Jahr und trainieren immer weiter. Diese Mühe lohnt sich, wenn der Beifall im Saal erschallt und uns somit sagt, wir sollen weiter machen.

Sponsorenrunde und Schlachtruf

Neben der Schlüsselübergabe haben wir unsere Sponsoren besucht. Wir wurden überall schon erwartet mit kleinen Süßigkeiten oder belegten Brötchen und spontanen Pfannkuchen auf der Straße. Letztere Tat war die Idee einer Rangsdorfer Familie, die uns bei unserem Umzug damit überraschte. Vielen Dank dafür. Größtenteils haben wir die Strecke mit einem Bus des Unternehmens Schulz Reisen absolviert, weil sich in allen Ecken von Rangsdorf Sponsoren dem Karneval verpflichtet fühlen. Unser Schlachtruf 3 x GCR Helau war an diesem Tage in Rangsdorf nicht zu überhören. Vielen Dank allen Sponsoren, die uns weiterhin tatkräftig unterstützen. 

An der Fußgängerampel in der Seebadallee wurde eine etwas längere Pause eingelegt und Autofahrer mit einer La-Ola-Welle begrüßt.

In unserer 48. Karnevalssession freuen wir uns auf unsere Veranstaltungen, welche zu folgenden Terminen im Seehotel Berlin-Rangsdorf stattfinden werden: 

  •  18.02.2023 Abendveranstaltung 19:00 Uhr (Eintritt 10,-€) 
  •  19.02.2023 Kinderkarneval 11:00 Uhr und 15:00 Uhr (Eintritt 2,50 €) 

Neuer Vorstand gewählt

Der GCR hat am 18. September einen neuen Vorstand gewählt – und es bleibt fast alles beim Alten.

Dirk Friedrich ist als 1. Vorsitzender wiedergewählt worden. Neue zweite Vorsitzende ist Ramona Freytag. Fabian Frenzel, der diese Funktion in den letzten Jahren inne hatte, hat auf eine erneute Kandidatur verzichtet.

Andrea Hannemann wurde als Schatzmeisterin bestätigt. In den erweiterten Vorstand wurde erneut Juliane Ausner gewählt. Neu dabei ist dagegen Maurice Schadow.

Dem neuen Vorstand wünschen wir viel Erflog in den kommenden zwei Jahren.

Der neu gewählte Vorstand: Maurice Schadow, Andrea Hannemann, Dirk Friedrich, Juliane Ausner und Ramona Freitag (v.l.n.r.)

 

Karnevalspräsident Frank Frenzel über die Absage

Unser Karnevalspräsident Frank Frenzel erklärt unsere Absage der Karnevals-Session. Außerdem verspricht er im Video noch eine kleine Überraschung für den Februar und schaut schon in Richtung Sommer. Dort wollen wir nämlich eventuell eine Art Sommerkarneval feiern.

Schlüsselübergabe mit Abstand: Der GCR startet in die Karnevals-Session

Präsident Frank Frenzel und Vize-Präsidentin Heike Plank haben den Rathausschlüssel von Bürgermeister Klaus Rocher überreicht bekommen.

Präsident Frank Frenzel und Vize-Präsidentin Heike Plank haben den Rathausschlüssel von Bürgermeister Klaus Rocher überreicht bekommen. | Foto: Andreas Bruck

Am 11. 11. 2021 haben wir unsere Karnevals-Session eröffnet. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr konnten wir diesmal unsere Sponsorenrunde durch Rangsdorf drehen. Pünktlich um 11:11 Uhr haben wir dann auch den Rathausschlüssel von Bürgermeister Klaus Rocher überreicht bekommen – draußen und mit Abstand.

Wir hoffen, dass wir in dieser Session dann auch tatsächlich wieder Gäste zu unseren Veranstaltungen begrüßen können. Geplant ist am 26. Februar eine Abendveranstaltung im Seehotel Berlin-Rangsdorf. Am 27. Februar wollen wir mit den kleinen Rangsdorfern und ihren Eltern und Großeltern dann Kinderkarneval feiern. Ob und wie das am Schluss möglich ist, bleibt abzuwarten. Aber wir stecken mitten in den Vorbereitungen und sind voller Optimismus, dass es klappt.

Der Elferrat war am 11.11. viel Draußen unterwegs.

Der Elferrat war am 11.11. viel Draußen unterwegs. | Foto: Andreas Bruck

Danke an alle Sponsoren

Wir möchten uns bei allen Sponsoren bedanken, die wir am 11.11. besucht haben. Das gilt genauso für die vielen weiteren Sponsoren, für die wir auf unserer Runde keine Zeit hatten. Danke, dass ihr uns in dieser Zeit unterstützt. Das ist nicht selbstverständlich und wir wissen das sehr zu schätzen.

In diesem Sinne: GCR Helau!

Vierstellige Summe: Pfandspenden von Edeka Franeck für den GCR

Die vergangenen Monate konnten Kunden und Kundinnen im Edeka-Markt Franeck in Rangsdorf ihre Pfandbons dem GCR spenden, wenn sie wollten. Viele haben das getan und am 21. Oktober hat uns Familie Franeck die gesammelten Spenden übergeben.

Familie Franeck hat uns die Spenden der Rangsdorfer und Rangsdorferinnen übergeben. | Foto: Daniel Ausner

Wir sind überwältig von der Summe. Sie liegt im vierstelligen Bereich und wir sind überglücklich über die Rangsdorferinnen und Rangsdorfer, die uns mit ihrem Pfandgeldern unterstützen. Außerdem wollen wir uns bei der Inhaberfamilie Franeck bedanken, die die Summe noch etwas aufgerundet hat.

Karnevalspräsident Frank Frenzel hat Familie Franeck als Dank ein kleines Präsent überreicht. | Foto: Daniel Ausner

Als Dank sind wir mit Konfetti und Musik durch den Supermarkt gezogen und haben unsere Garde tanzen lassen. Die vielen glücklichen Gesichter auf allen Seiten sind ein Lohn, der uns motiviert nach schwierigen Zeiten weiterzumachen. Wir werden mit dem Geld vor allem unsere Jugendarbeit fördern und so dem karnevalistischen Brauchtum im Ort eine Zukunft geben. 

Wir haben unsere Garde im Supermarkt tanzen lassen. | Foto: Daniel Ausner

Am Aschermittwoch ist alles vorbei – auch wenn es gar nicht richtig angefangen hat

Liebe Karnevalsfreunde,

heute geht die Session zu Ende. Es ist Aschermittwoch. Ein Tag zum Abschied nehmen. Oder der Beginn der Fastenzeit. Doch von was sollen wir Abschied nehmen und auf was verzichten? War doch die Karnevalssession in diesem Jahr quasi nicht vorhanden. Corona hat allen unseren Ideen und Planungen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Hatten wir zwischendurch noch die Hoffnung, dass im Februar Veranstaltungen möglich sein könnten – unter welchen Umständen auch immer. So wurde sie am Ende doch zerschlagen.

Doch Trübsal blasen ist nicht das, was wir Karnevalisten machen. Wir haben online weitergemacht. Da war die Tanz-Challenge. Wir haben mit unserem Tanzvideo viele andere Vereine angesteckt, sogar die Märkische Allgemeine hat darüber berichtet. Unsere Garde hat online trainiert und tut das weiterhin. Der Chor hat ein virtuelles Weihnachtsständchen gesungen. Einige von uns haben an virtuellen Polonaisen oder karnevalistischen Ausdauerläufen teilgenommen. Wir waren dadurch zumindest hier und da präsent. Haben uns gezeigt.

Autor Fabian Frenzel hat an einem virtuellen Karnevalslauf teilgenommen und dafür sogar einen Orden bekommen. Den hat er sich feierlich selbst überreicht.

Nun ist die Session vorbei. Den Schlüssel ins Rathaus brauchen wir nicht zurückbringen. Den haben wir im November gar nicht erst entführen können.

Jetzt heißt es nach vorne blicken. Die Ideen, die Tänze, die Lieder und alles, was wir mit euch eigentlich teilen wollten, machen wir im nächsten Jahr. Denn aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Das „GCR Helau“ wird in Rangsdorf nicht verstummen.

In diesem Sinne: auf eine wunderschöne kommende Session!

GCR Helau!

Autor: Fabian Frenzel

Proben gehen weiter

Es ist soweit: Nach mehreren Monaten Pause können unsere Tanzgruppen wieder proben. Seit einigen Wochen wird unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln in Gärten und in der Sporthalle der Grundschule Groß Machnow wieder getanzt. Die Rückkehr in die Probenräume im Seehotel Berlin-Rangsdorf und in der Kita Spatzennest in Rangsdorf stehen ebenfalls bevor.

Leider kann der Chor noch nicht wieder singen, da die derzeitigen Bestimmungen Gesangsproben nur unter sehr schwierigen Bedingungen zulassen. Diese können wir derzeit in noch keinem Probenraum herstellen. Wir hoffen, dass auch der Chor in den nächsten Wochen wieder seine Aktivitäten aufnehmen kann.

Der Elferrat dagegen kann ebenfalls wieder tagen. Am 5. Juli trifft er sich um 18 Uhr im Restaurant Knossos in Rangsdorf.

 

©2022 GCR-Rangsdorf