Schlagwort: ASB

Erster Auftritt nach langer Pause: Chor singt für Senioren

Der Chor sang für die Menschen in der Seniorenresidenz in Rangsdorf. | Foto: Daniel Ausner

Es ist schwierig Glücksmomente in Worte zu fassen. Die Kanon-Liedzeile “Singen tut Gut, Singen macht Mut” beschreibt es jedoch sehr gut.

Nach der unsagbar langen Zeit der Corona-Pandemie dürfen wir seit wenigen Wochen unsere Stimmbänder wieder trainieren. Den richtigen Ton treffen, ist nicht immer leicht. Die Freude aller Sänger:innen bei den Proben ist überwältigend.

Am 30. August 2021 war unser Chor zum Sommerfest der ASB-Seniorenresidenz Rangsdorf eingeladen. Diese Einladung nahm unser Chor dankbar an. Endlich wieder auftreten und Freude verbreiten. Wir sangen für und mit den Bewohner:innen. Es war wunderschön diese dankbare Atmosphäre zu erleben. Für die Auftrittsmöglichkeit bedankt sich der GCR bei der Leitung der Seniorenresidenz.

Sei auch Du ein Sänger oder eine Sängerin

Übrigens, solltest Du auch solche Momente erleben wollen, so komme einfach
unverbindlich zu einer unserer Chorproben. Wir suchen Sänger:innen.
Probe ist immer Montags von 19 bis 21 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Groß Machnow.

Bis dahin allen eine gesunde Zeit.

Der Chor hat auf den Fluren mehrere kleine Konzerte gegeben. | Foto: Daniel Ausner

Autor: Frank Jähne

Wichtel-Geschenk für die Pflegekräfte vom ASB

von Frank Jähne, Chorsänger

Schön, dass ihr uns heute wieder besucht. Ja, wir können von einer neuen überraschenden Aktivität der Sänger*innen berichten. Am Anfang war der Wunsch, besonderen Menschen Rangsdorfs für ihre tägliche, aufopferungsvolle Arbeit im Bereich der Pflege Danke zu sagen. Danke auch für die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem ASB-Rangsdorf und dem GCR. Wir Sänger*innen des GCR Rangsdorf e.V. tun das normalerweise mit wohldurchdachten und lang geprobten Auftritten. 2020 war das leider nicht möglich. Schade, aber auf Grund der behördlich festgelegten Pandemiemaßnahmen nicht zu ändern. Daher musste eine andere Möglichkeit gefunden werden.

Rein zufällig hatte ich da eine Idee. Bevor diese umgesetzt werden konnte, wurden Gleichgesinnte benötigt. Diese konnten schnell gefunden werden. Zum einen waren das der Vorstand des GCR Rangsdorf e.V. und zum anderen Sängerin Ramona Freytag – in Personalunion Chorsprecherin und gleichzeitig Mitglied des Vorstandes. Des Weiteren unterstützten uns Christa Spangenberg und ihr Sohn. Sie haben uns 2019 ein einzigartiges Tondokument erstellt. Die CD zeigt unsere Leidenschaft für den Chorgesang. Nun wird es interessant. Ich konnte den Geschäftsführer der ortsansässigen Firma „BMU Berlin GmbH“, , Herrn T. Neuhäuser, für unser besonderes Geschenk (singendes, klingendes Mikrofon) gewinnen. Herr Neuhäuser unterstützte uns nicht zum ersten Mal. Ich erinnere nur an die „Notenschlüsselblume“ für den Chor aus Groß Machnow. Wir bedanken uns bei oben genannten herzlichst für diese Unterstützung.

Das Geschenk für die ASB-Seniorenresidenz

Wir legen was unter den Weihnachtsbaum

Jetzt konnte es losgehen. Nein, so einfach ging es dann leider doch nicht. Ich sage nur Lockdown. Der Vorstand der ASB-Seniorenresidenz sagte kurzfristig ab. Der ständige Personal-und Zeitmangel aller Mitarbeiterinnen der ASB-Seniorenresidenz Rangsdorf ließ kein Zeitfenster offen. Mist! Keine, motivierende, dankende Rede vom Chor war möglich. Ein Treffen erst Mitte/Ende Januar 2021 möglich. Nö, das geht ja man gar nicht, dachten wir uns. Aufgeben ist für uns keine Option. Eine andere Idee musste her. In der Vorweihnachtszeit nicht unbedingt abwegig, ging uns ein Licht auf: Wir Wichteln einfach.

Nicht lange gezögert, traf ich mich daher am 21.12.2020 mit Ramona Freytag zur Mittagszeit an der ASB-Seniorenresidenz in Rangsdorf, um das Geschenk unter den Weihnachtsbaum zu stellen. Unterstützt wurde die kleine Überraschung vom „vereinseigenen“ rasenden Reporter Stefan Rothen. Er hielt die Pandemie-gerechte Übergabe fotodokumentarisch für uns fest.

Wir Sänger*innen des GCR Rangsdorf sagen allen Mitarbeiter*innen/ Pfleger*innen herzlichst Dankeschön.

Frank Jähne und Ramona Freytag als Wichtel beim ASB in Rangsdorf

Bald sehen wir uns wieder

Wir wünschen euch und euren Familien allen ein schönes, erfüllendes und gesundes Weihnachtsfest. Mögen eure Wünsche Erfüllung finden und eure Träume im Jahr 2021 Wirklichkeit werden. Möge es euch gelingen, die Gelassenheit und Zuversicht beizubehalten, die uns das verkorkste Jahr 2020 auferlegte. So werden wir uns hoffentlich bald gemeinsam singend oder karnevalistisch persönlich wiedersehen. Bleibt guten Mutes. Gemeinsam schaffen wir das.

Bis dahin verbleibt euer

Frank Jähne

©2022 GCR-Rangsdorf